„Das kannst du mir nicht antun an mein Herz“

„Das kannst du mir nicht antun an mein Herz“

– Spieltherapeutische Methoden in der Arbeit mit traumatisierten Kindern –

 

– wenn wir therapeutisch mit Kindern arbeiten, dann ist unsere Haltung die gleiche wie in der Arbeit mit erwachsenen Klienten:

– Wertschätzung, Respekt und Offenheit bilden den tragfähigen Grund der therapeutischen Begegnung.

– Was wir aber gemeinsam tun, das ist anders.

– Kinder leben mit allen Sinnen im Spiel, sie schlüpfen in Rollen, wandern durch Abenteuer und laden uns ein, ihre Begleiter zu sein.

– sich aufmachen in die Welt des kindlichen Spiels- orientiert an den Grundlagen der klientenzentrierten Spieltherapie- soll Inhalt dieses Methodentages sein. Es geht um mögliche Antworten auf die Frage:

„ Wie komme ich in ein gemeinsames Spiel aus der Tiefe, das heilend wirken kann?“

  • Hinweis: Diesem ersten Methodentag, in dem die spielenden Kinder im Vordergrund stehen, folgt 2021 ein zweiter Methodentag, der die narrativen Interventionen speziell  für die Arbeit mit traumatisierten Jugendlichen im Fokus haben wird.

 

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Teilnehmer/innen, die systemisch mit Kindern und Jugendlichen arbeiten und neue Wege entdecken wollen, ihren jungen Klienten im therapeutischen Spiel zu begegnen.

 

Termine und Arbeitszeiten:

17.10.2020 von 10.00 bis 18.00 Uhr

 

Referentin:

Friederike Wilkens

Logopädin, klientenzentrierte Spieltherapeutin, narrative Poesietherapeutin, systemische Familientherapeutin DGSF

 

Kosten:

90,- Euro gesamt

Mindestteilnehmerzahl sind sechs Personen

 

 

Hier geht´s zur Anmeldung.