Konditionen

 

Systemische Beratung  – zeitlicher Rahmen

 

1. Weiterbildungsjahr

6 Seminare, je 3 Tage (Fr- So) 162 UE (inkl. Selbsterfahrung)
5 Supervisionstage 50 UE
4 Intervisionstage 40 UE
Systemische Beratungspraxis 35 UE

 

2. Weiterbildungsjahr

6 Seminare, je 3 Tage (Fr – So) 162 UE (inkl. Selbsterfahrung)
5 Supervisionstage 50 UE
4 Intervisionstage 40 UE
Systemische Beratungspraxis 35 UE

2 Fallvorstellungen als Exzerpt-, Live- oder Videoarbeit in der Supervision.

Insgesamt:                                        574 UE

Die Arbeitszeiten an den Seminarwochenenden sind:
Freitag, 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Samstag, 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sonntag, 9.00 Uhr bis 14.30 Uhr

Ausgenommen ist die Familienrekonstruktion, die an 5 1/2 Tagen zusammenhängend durchgeführt wird.

Die Pausenzeiten betragen am Freitag und am Samstag jeweils 90 Minuten, am Sonntag 45 Minuten.

Zwischen den Seminarblöcken liegen pro Weiterbildungsjahr  5 Supervisionstage  (á  10 UE), die bei Bedarf auch unter der Woche und am Arbeitsplatz des Teilnehmers/ der Teilnehmerin stattfinden können.

Die Arbeitszeiten der Supervisionstage sind jeweils von 9.30 bis 18.00 Uhr mit einer Pause von 60 Minuten.

4 Intervisionstage (bzw. 40 UE) pro Weiterbildungsjahr, die von den Teilnehmern in Peergruppen selbst organisiert werden, unterstützen die Kontinuität des Lernens und die persönlichen Entwicklungsprozesse.

Der Abschluss der Weiterbildung zum Systemischen Berater erfolgt durch eine schriftliche Abschlussarbeit und ein Abschlusskolloquium.

Bitte fordern Sie die aktuellen Daten von unserem Sekretariat an: kontakt@sysiba.de

 

Kosten der Weiterbildung zum/r Systemischen Berater/in

1. Weiterbildungsjahr        1.690,– Euro

2. Weiterbildungsjahr 1.800,– Euro
Supervision: 95,– Euro (pro Supervisionstag)

 

Gesamtkosten der zweijährigen Weiterbildung: 4440,– Euro
zuzüglich der Aufwendungen für An- und Abreise, Verpflegung und evtl. Übernachtung

Bei monatlicher Zahlung entsteht ein Kostenaufwand von 185,– €.
Für Studierende mindert sich der Gesamtbetrag um 300,– Euro.